Tipps für aktuelle und künftige Ratsmitglieder

Seminar der Friedrich Naumann Stiftung
SULINGEN

Die der FDP nahe stehende Friedrich Naumann Stiftung macht mit einer Veranstaltung Station im Mittelzentrum Sulingen. Ulrich Hoyer, nach Veranstalterangaben auf Kommunalpolitik spezialisierter Erfolgstrainer der Stiftung, wird am Sonnabend, 16. April, in den Räumen des Cafés am Stadtsee „Bausteine erfolgreicher Kommunalpolitik“ vorstellen. Eröffnet wird die Veranstaltung um 11 Uhr durch Daniel Eling von der Vereinigung liberaler Kommunalpolitiker in Niedersachsen. Die Teilnahme an dem Seminar ist kostenlos. Anmeldungen sind möglich unter Tel. 0 30 / 22 01 26 34 beziehungsweise via E-Mail (service@freiheit.org). Zielgruppe der Veranstaltung sind nicht nur Kommunalpolitiker aus den Räten der Region, sondern alle Interessenten; vor allem auch die aus den Vorständen von Vereinen und Verbänden des Sulinger Landes. „Kommunalpolitische Richtungsentscheidungen und Wahlauseinandersetzungen kommen immer so plötzlich und der Versuch, das Rad neu zu erfinden, kann erfahrungsgemäß sehr lange dauern“, heißt es in der Ankündigung der Vereinigung liberaler Kommunalpolitiker. Losgelöst von theoretischen
Modellen werde Ulrich Hoyer während der Veranstaltung in Sulingen darstellen, was erfolgreiche kommunalpolitische Akteure eigentlich anders machen und wie erfolgreiche Kommunalpolitik aussieht. Die „Rezeptsammlung“, die Hoyer an dem Sonnabend in Sulingen vorstelle, biete unter anderem auch praktische Beispiele. Der Referent war zu Beginn seiner Berufstätigkeit Ausbildungsoffizier bei der Luftwaffe und hatte im Anschluss einen vierjährigen Lehrauftrag an einem Gymnasium im Münsterland. Danach wechselte er in die Politik und hat als Geschäftsführer, Referent, Mitarbeiter von zwei Bundesministern und als Wahlkampfleiter viel Erfahrung im Bereich des politischen Managements erworben. Ulrich Hoyer war 35 Jahre ununterbrochen Mitglied von Ratsfraktionen in Nordrhein-Westfalen.

Quelle: Sulinger Kreiszeitung vom 06.04.2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.